Geb. 1937. Diplome als kaufmännische Angestellte und Sportlehrerin. Ab 1972 Assistentin bei Schweizerfilmen und seit 1974 freischaffende Dokumentarfilmemacherin. Freie Mitarbeiterin diverser Filmfestivals. Präsidentin und Mitglied der internationalen Jury des Festivals in Bludenz (Österreich 2008, 1997, 1993, 1990) und Mitglied der internationalen oder ökumenischen Jury der Festivals Bilbao (Spanien 1978), Imola (Italien 1996), San Giovanni Lupatoto (Italien 1997), Oberhausen (Deutschland 2007, 2001). Europa-Delegierte des Filmfestivals Bludenz (Österreich)  bei der Koordination für Filmfestivals von 1995 bis 1998.

Lehrtätigkeit:
2008: Filmlesungen an der “Haute École fribourgeoise de travail social” (Hochschule für Sozialarbeit) während des Filmfestivals von Fribourg, Schweiz.
Winter 1993/94: Führung eines Kurses “Kreativität des Filmschaffens für Gefangene der Strafanstalt de la Plaine de l’Orbe”, Orbe, Schweiz.

Weiterbildung:
2001: Digitale Werkzeuge für Filmemacher
1999: Seminar “Character and Story” mit Robert McKee.
1993: Seminar für Dramaturgie der Decoupage mit Slawomir Idziak.
1993: Seminar “Story-board” mit Nobert Iborra.
1992 und 1993: Seminare für Schauspielerführung und Regie mit Wojciech Marczewski.
1991: Hospitanz für Schauspielerführung bei Heiner Carow (Potsdam) während den Dreharbeiten von VERFEHLUNG.
1990: Seminar für Schauspielerführung mit Jeremy Chance.
1981: Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, Künstlerprogramm, Berlin.

Verbandstätigkeit:
Ehrenmitglied des Verbands Filmregie und Drehbuch Schweiz. 5 Jahre Vorstandsmitglied der Gesellschaft Schweizer Film. 8 Jahre Mitglied der Kommission Foto, Film und Video des Kantons Bern. 15 Jahre aktives Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für den Film der Alpinale-Vorarlberg, Österreich, 6 Jahre der Kunstkommission der Galerie 2016 in Hauterive, Schweiz.
Zur Zeit Mitglied der Verbände SUISSIMAGE, INTERFILM, Bern für den Film.

Bücher / Kataloge (Kollektiv):
2007 Histoire du Cinéma Suisse 1966 – 2000, unter der Leitung von Hervé Dumont und Maria Torajada, Kinemathek der Schweiz, Lausanne, Verlag Gilles Attinger, Hauterive.

2004 Pionnières et Créatrices en Suisse romande XIXème et XXème siècles, Dienststelle für die Gleichstellung von Mann und Frau, Verlag Slatkine, CH-Genf.

2002 Clé d’art, eletronisches Kultur-Jahrbuch des frankophonen Kanton Bern (CH),

2001 doc vision ch, dokumentarfilmschaffende aus der Schweiz, Verlag clandestin, CH-2542 Pieterlen.